Video Poker Geschichte

Video Poker ist verglichen mit anderen Casino Spielen wie Roulette, Keno oder Craps eine sehr neue Erfindung. Auch wenn Video Poker durch die rasante Entwicklung der Computertechnologie in den 70er Jahren einen regelrechten Boom erlebte, gehen seine Ursprünge bis in das späte 19. Jahrhundert zurück.

Wenn Sie also gerne Video Poker spielen und mehr über dieses beliebte Variante des Pokers lernen wollen, dann sind Sie hier genau richtig, denn dieser Artikel wird Sie durch die Geschichte bis in die Gegenwart des Video Pokers begleiten.

Ursprünge des Video Pokers

Auch wenn es ursprünglich kein Automat im engeren Sinn war, so kann man als ersten Video Poker Automaten der Geschichte als das Produkt der Sittman and Pitt Company in New York aus dem Jahre 1891 bezeichnen. Diese Maschine bestand aus 5 Trommeln, die je 10 Pokerkarten beinhalteten. Um zu spielen, musste man eine Münze einwerfen und ähnlich einem einarmigen Banditen an einem Hebel ziehen.

Der Automat erfreute sich großer Beliebtheit in den Bars Amerikas, obwohl nicht um echtes Geld gespielt wurde. Da man damals noch keine großen Geldsummen sicher im Gerät verstauen konnte, bestanden die ersten Gewinne aus Zigarren oder Gratisgetränken.

Ein paar Jahre später führte ein gewisser Charles Fey, der Erfinder des einarmigen Banditen, wichtige Verbesserungen an dem Prototypen durch. Er revolutionierte das Design, indem er automatisierte Gewinnauszahlungen an dem Gerät installierte. Er nannte das Gerät „Card Bell Poker Machine“.

Im Jahre 1901 entwickelte Fey eine weitere Entwicklungsstufe, den Skill Draw, mit dem er die Möglichkeit des Schiebens einführte. Der Automat funktioniert wie das heutige Video Poker: man erhält 5 Karten, die man entweder behält oder eine beliebige Anzahl an Karten austauscht. Somit konnte man Video Poker nicht mehr als reines Glücksspiel bezeichnen, sondern als Strategiespiel.

Von diesem Zeitpunkt an dauerte es Jahrzehnte, bis, diese populäre Spielform Einzug in das elektronische Zeitalter fand. Die erste elektronische Variante des Video Pokers wurde von einer amerikanischen Firma namens Dale Electronics entwickelt, die unter dem Namen Poker-Matic vertrieben wurde. Es dauerte nur ein paar Jahre, bis jedes Casino in Las Vegas dieses neue Spielkonzept anbieten konnte.

Ein anderer Entwickler, SIRCOMA, entwickelte einige Jahre später einen Automaten namens Draw Poker, der ebenfalls die Optionen Schieben oder Tauschen hatte. Dieser Automat erfreute sich noch größerer Beliebtheit als sein Vorgänger und wurde schon bald zur Nummer Eins in den Casinos.

Online Video Poker

In den 90er Jahren nahmen viele Online Casinos eine Video Poker Variante in Ihr Sortiment auf. Niemand geringeres als Microgaming, die sich daraufhin als der größte Softwareentwickler auf dem Gambling-Bereich etablierten, waren die allerersten Entwickler des Video Pokers im Online Bereich.

Online Video Poker erwies sich sofort als großer Erfolg im Onlinecasino Markt, da sich die Spieler ganz einfach von zuhause aus mit ihrem Computer eine Runde Video Poker spielen können. Gleichzeitig mit der Etablierung besserer Internetverbindungen wurden diese Spiele immer weiter verbessert. Die Qualität der Animationen Grafik steigerte sich und Soundeffekte wurden eingeführt.

Anfangs gaben Onlinecasinos den klassischen Pokerspielern einen monetären Anreiz, dem Video Poker eine Chance zu geben. Etwas, was in einem echten Casino nicht denkbar gewesen wäre.

Die Geschichte des Videopokers kann man also getrost als Erfolgsgeschichte bezeichnen, seine Popularität wird damit nur allzu verständlich. Wenn Sie mehr über dieses Spiel erfahren wollen, dann empfehlen wir Ihnen unsere weiterführende Artikel sowie unseren Strategieratgeber.

Relevant news